DreamLinks

Gedanken, Hintergründe und Details für den, der mag - zum Eintragen unwichtig.

DreamLinks » Webkatalog Info



Ziel des Webverzeichnisses

Die Idee? Ganz gewiss kein zweites dmoz - wobei "zweites" wohl dezent untertrieben wäre. Nein, das überlassen wir mal besser denen, die etwas davon verstehen. Eigentlich ist DreamLinks überhaupt nicht als Webkatalog im klassischen Sinne gedacht, sondern einfach eine bunte "Loseblatt-Sammlung" in der nette Seiten jeder Coleur grob sortiert in loser Folge vorgestellt werden.

Katalog-Tiefe

2 Kategorie-Ebenen, das ist das Planziel. Es mag irgendwann kommen, dass in Ausnahmefällen wirklich einmal eine 3. Ebene notwendig wird, aber dann eben nur als Ausnahme. Der Grund ist ein ziemlich simpler: Wer kennt sie nicht, die Kataloge, in denen man sich irgendwann zwischen der 12. und 13. Ebene verirrt und sich allmählich fragt, was soll ich da überhaupt? Bei großen Nachschlagewerken macht soetwas durchaus Sinn, aber bei DreamLinks? Nein danke!

First in - first Place

Ich hatte da mal 'ne Seite gesehen ... So oder so ähnlich fängt oft das Desaster an. Der Katalog ist noch da, aber wo ist die Seite hin. Man sucht, gräbt sich mühsam durch unzählige Unterseiten, aber wo nun der Link hin ist, scheint für immer ein Rätsel zu bleiben. Dabei geht es doch so einfach: Mit statischen Einträgen - alle Seiten bleiben auf ihrem Platz. Die ersten Einträge auf dem ersten, die zweiten auf dem zweiten - DreamLinks.

Wunsch-Kategorien

Überall begegnen sie einem, die Standard-Kategorien, ob sie passen oder nicht - einige am überquellen, andere verwaist - Datenbankleichen - für den Fall, dass sie mal einer brauchen könnte ... Ok, sie altern, aber bis sie Spinnenweben ansetzen? Vielleicht geht es ja auch anders, bedarfsgerecht - just in time? Einen Versuch ist es allemal wert. Obendrein hat es den Vorteil, dass die Kategorie-Bezeichnungen nicht im Vorwege feststehen, sondern Wünsche berücksichtigt werden können. Also keine falschen Hemmungen ... Ach ja, bis ein entsprechendes Vorschlags-Formular integriert ist, einfach per Mail: DreamLinks

Credits

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an Ingo Busch für seinen unermüdlichen und geduldigen Nachhilfeunterricht in Sachen PHP und Smarty und an Rechtsanwalt Dominik Boecker, der schon an mich geglaubt hat, als ich noch nicht einmal wusste, was css ist und mich in mühevoller Kleinarbeit in die richtige Richtung bugsiert hat.


Partner: Bochum - Webdesign